Damit basteln mit Kindern für alle eine Freude wird und am Ende auch eine Bastelarbeit herauskommt, mit der alle zufrieden sind, ist eine dem jeweiligen Alter des Kindes angepasste Vorbereitung erforderlich.

Bei sehr kleinen Kindern (zwischen ca. 2 – 4 Jahre) empfiehlt es sich (sofern man keinen eigenen Basteltisch hat) zunächst den Arbeitstisch mit z.B. Zeitungspapier abzudecken, um Flecken zu vermeiden (auch Flüssigkleber ist schwer zu entfernen) und die Nerven zu schonen.

Je nach Bastelarbeit und Alter des Kindes sollten bspw. beim Basten mit Papier gewisse Teile schon vorgeschnitten (2 – 4 Jahre) bzw. vorgemalt zum Ausschneiden (ca. 4 – 6 Jahre) sein. Nach Anzahl der Kinder empfiehlt es sich auch eine entsprechende Anzahl an Scheren und Klebstoffen vorzubereiten, um Streitigkeiten zu vermeiden.

Wer mit Farben experimentiert, sollte an Schürzen und ausreichend Tücher denken. Sehr gut zum schnellen Pinsel reinigen eignet sich auch ein Feuchttuch. Acrylfarben und Fingerfarben werden am besten auf Pappteller geleert.

Kleinigkeiten wie Dekorsteine, Wackelaugen etc. sollten bei kleinen Kindern ebenfalls in Schüsseln oder Behältnissen angeboten werden, da die Säckchen  sonst reißen oder über den Basteltisch verteilt werden.

Elterntipp: Websites wie Pinterest und Co eigenen sich hervorragend zum Ideen sammeln. Man sollte aber für ein gelungenes Bastelereignis die eigenen Perfektionsansprüche herunterschrauben, da man sich (und auch die Omi) Jahre später viel mehr über eine schief ausgeschnittenen Karte mit Klebstoffresten freut, die das Kind selbst gebastelt hat.